KINESIOLOGIE

  • ist die Lehre von der Bewegung, die eng mit der Bewegung unserer Muskeln verknüpft ist
  • ist eine ganzheitliche Vorgehensweise, wobei immer Körper - Geist - und Seele, Ernährungs- und Umweltfaktoren in die Balance einfließen

Grundidee ist es, den Körper und sein Energiesystem in Balance zu bringen.

Die Kinesiologie berührt die tiefste Ebene des Menschen, das Zellbewusstsein, wo alle Erlebnisse seit der Empfängnis aufgezeichnet / gespeichert sind.

Mit sanften Muskeltests wird dieses Bewusstsein direkt abgefragt. Dabei gibt es Aufschluss über körperliche Beschwerden, Verhaltensmuster, Emotionen und Stressverhalten.

Und gleichzeitig zeigt es den am besten geeigneten Lösungsweg dieser Themen für den Einzelnen auf.

Im Vordergrund steht die Achtung vor diesem inneren Wissen.
Der Körper lügt nicht und wir vertrauen ihm als zuverlässige Quelle für unser Wohlbefinden.

Es geht nicht darum, zu raten, zu vermuten oder aus "Erfahrung" zu empfehlen, sondern sich über den Muskeltest Gewissheit zu verschaffen.
Dieses Höchstmaß an Respekt und Objektivität gewährleistet, dass das eigene Tun wirklich auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt ist und zum Erfolg führt. (Mandiro Ordynia)

Der Erfolg jeder kinesiologischen Sitzung / Balance hängt zu einem wesentlichen Teil von Ihrer Mitarbeit ab.

Wichtige Elemente einer kinesiologischen Balance sind:

Im Gespräch werden Ihre individuelle Situation und Ihr Anliegen erhoben. Warum kommen Sie zur Balance? Was sind Ihre Ziele?

Kinesiologische Balanceverfahren

Es gibt vielfältige kinesiologische Balanceverfahren, um Ihr Energiesystem zu stärken und zu balancieren.
Häufig werden dabei

  • Muskelfunktionen balanciert,
  • spezifische Reflexpunkte und Meridianpunkte stimuliert,
  • Emotionale Themen balanciert, mit oder ohne Ansprache von Erinnerungen an frühere Lebensabschnitte (Altersrückführung)